Leszek Szaruga, Das Foto


Leszek Szaruga, Das Foto

Auf Lager

19,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


In einem polnischen Sanatorium treffen vier Männer im mittleren Alter und mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen aufeinander. Schnell werden sie einander vertraut und beginnen ausgebreitete Diskussionen, in denen sie ihr Leben bewerten. Dabei besprechen sie Schlüsselerlebnisse der polnischen Gesellschaft vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zum heutigen Tage und stellen sich Fragen nach der Verantwortung des Einzelnen für die Geschehnisse des 20. Jahrhunderts. Bei genauerer Betrachtung entziehen sich jedoch die einzelnen historischen Ereignisse der polnischen Geschichte einer einfachen Bewertung und es scheint unmöglich, mit der Vergangenheit abzurechnen, indem die Verräter zur Verantwortung gezogen werden. Auf ähnliche Weise verschwimmen in einem parallelen Handlungsstrang die deutlichen Konturen eines Fotos. Die Details hören auf, Grundlage der Beurteilung zu sein und werden ein Fragment des Seins. Das Foto ist ein Roman mit autobiografischen Zügen, in dem der Autor versucht, das Erbe wieder zu finden, das eine heutige Gemeinschaft in Polen ausmachen könnte.
Leszek Szaruga - Schriftsteller, Lyriker und Literaturwissenschaftler, Essayist und Übersetzer ist 1946 in Krakau geboren und hat 14 Gedicht- und Essaybände veröffentlicht. Er beteiligte sich aktiv am politischen Widerstand gegen das kommunistische Regime in Polen. Im politischen Asyl betätigte er sich als Redakteur der polnischen Exilzeitschrift "Kultura" in Paris. Heute lehrt Leszek Szaruga an der Universität Warschau.
Aus dem Polnischen von Steffen Hänschen


ISBN 978393337825, Englisch-Broschur, 13x20 cm, 218 Seiten

Diese Kategorie durchsuchen: Belletristik und Memoiren