Imre Koncsik, Der zu erlösende Mensch im Kontext der Wirtschaft


Imre Koncsik, Der zu erlösende Mensch im Kontext der Wirtschaft

Auf Lager

21,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Was zeichnet den Menschen als solchen aus? Neben verschiedenen Antwortversuchen scheint das die Personalität des Menschen zu sein, die sich besonders darin kundtut, dass der Mensch imstande ist "zu glauben". Der Glaube ist ein existentieller Akt, der den Kern des Menschseins vergegenwärtigt. Der Glaubensakt wiederum ist keine Funktion des Gehirns, kein Epiphänomen neuronaler Prozesse, sondern gehört einer unsichtbaren Realität an: der Wirklichkeit des Geistes. Daraus ergibt sich ein zwei-dimensionales Menschenbild, das den Menschen im Schnittpunkt von Geist und Leib verortet. Eben dieser Mensch ist es, der im ökonomischen System als Wirtschaftsakteur handelt. Exakter bildet er ein Systemelement, das selber wiederum ein komplexes System ist, das aus sich der Interaktion zwischen sichtbarer und unsichtbarer Wirklichkeit des Menschseins ergibt. Doch wäre es zu kurz gegriffen bzw. zu theoretisch, den Menschen "nur" in dieser Weise als zweidimensionalen Systemakteur zu begreifen: hinzu tritt die Erfahrung einer tiefen Gefallenheit des Menschen, die sich im allgegenwärtigen Leiden artikuliert. Der Umgang mit dem Leiden wiederum verlangt eine religiöse Antwort: womit sich der Kreis zum Glauben schließt.

Inhalt: Glaube ist das Apriori des Wissens Vergessene Personalität in der theologischen Anthropologie? Multidimensionale Anthropologie als Basis einer ökonomischen Systemtheorie Grundzüge einer systemischen Wirtschaftsanthropolmogie Haftung und Transparenz - Stützpfeiler einer christlichen Gesellschaft Sinn, Unsinn und Widersinn des Leidens Stufen der Erlösung. Das Alleinstellungsmerkmal der christlichen Soteriologie
Imre Koncsik, geb. 1969, Privatdozent für Dogmatik an der LMU München und Unternehmensberater (Beteiligungsfinanzierungen), neben Theologie auch Studien der Betriebswirtschaftslehre und Philosophie, zahlreiche anthropologische Forschungen.
Studien zur Kirchengeschichte und Theologie, Bd. 6

 

ISBN 9783944487083, kartoniert, 14,5x20,0 cm, 228 Seiten

Auch diese Kategorien durchsuchen: Geisteswissenschaften, Theologie