Iván Bächer, Retour


Iván Bächer, Retour

Auf Lager

19,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Diese tragikomische Familiengeschichte überblickt fast ein ganzes Jahrhundert. Die großen Ereignisse der Weltgeschichte bedrängen sie in ihren Entscheidungen und Handlungen. Die Heldin, Aranka, geboren 1904 in einem nordungarischen Dorf, wächst in der damals aufstrebenen Metropole Budapest auf. Aus der Liebesbeziehung zum verheirateten Architekten Gyula Sprentzl wird ein uneheliches Kind geboren. Nachdem Gyula Sprentzl nach Algerien ausgewandert ist, um ein neues Leben zu beginnen, folgt ihm auch Aranka mit ihrer Tochter. Ihrem Familienglück setzt der Weltkrieg ein jähes Ende, sie werden zu étrangères, sie sind Staatsangehörige eines feindlichen Staates. Aranka und ihre Tochter fahren nach Budapest zurück, Gyula Sprentzls Vorhaben, ihr nach der Erledigung seiner Arbeit zu folgen, wird durch die alliierte Invasion in Algerien vereitelt. Erst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kann Aranka nach Algerien zurückkehren. Von da ab wechseln sich Heimkehr und Rückkehr in rascher Folge ab. Anlässe dazu sind der beginnende Bürgerkrieg in Algerien, die Revolution von 1956 in Ungarn und schließlich die für Europäer unerträgliche Situation in Algerien nach der Unabhängigkeit. Das Paar beschließt um die Mitte der 1960er Jahre, ihren Lebensabend in Ungarn zu verbringen. Abfolgen von tragischen und komischen Situation wechseln sich ab, der Leser wird in seinen Gefühlen hin- und hergerissen. Eine Besonderheit des Buches sind ausführliche Kochrezepte. Der Autor erwähnt nicht nur die Lieblingsspeisen der Romanfiguren, das übliche Sonntagsessen und andere ausgefallene Speisen, sondern liefert dazu auch die Rezepte, die der Leser selbst ausprobieren kann.

ISBN 9783933337870, Englisch-Broschur, 13x20 cm, 234 Seiten

Diese Kategorie durchsuchen: Belletristik und Memoiren